Landraub - Der Film

Landraub - der Film - Filmplakat

Landraub - der preisgekrönte und sehr empfehlenswerte Film zum gleichnamigen Thema

Der Boden braucht unseren Schutz – Der unwiederbringliche Verlust von Boden durch Erosion oder durch Verbauung schreitet nahezu ungehindert fort.
Rechtzeitig während des Internationalen Jahr des Bodens , startet am 18. September der Film “Landraub” unter der Regie von Kurt Langbein in den Österreichischen Kinos.

Fruchtbarer Boden ist ein Alleskönner: Er ist für das Pflanzenwachstum unabdingbar. Er speichert und filtert Wasser. Boden ist Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen und Mikroorganismen. Boden ist ein Reservoir für Nährstoffe und Kohlenstoff. Im Boden werden Schadstoffe abgebaut oder festgelegt, damit diese nicht in die Nahrungskette gelangen können.

Doch die Spirale um Verlust von wertvollem Ackerland dreht sich ungebremst weiter.
Jahr für Jahr gehen 12 Millionen Hektar Ackerland (entpricht etwa der Fläche von 16,8 Millionen Fußballfeldern) durch Versiegelung verloren.
Abgesehen davon, werden seit der Finanzkrise 2008 die Anbauflächen der Erde als potentielles Kapital betrachtet und von Investoren gehandelt wie Rohstoffe.

Es sind die Bauern und Landarbeiter, die als Erste diesen Umstand bemerken – auf lange Sicht wird uns der “Landraub” alle betreffen…

Offizielle Webseite http://www.landraub.com/Der-Film/